Wie Regentonne anschließen?

Fallrohrfilter mit Edelstahlsieb
Regensammler Inox mit Edelstahlsieb, grau (regentonnenshop.de)

Die einfachste Form ist, das Fallrohr direkt einzuleiten. Handelt es sich nur um eine kleine Dachfläche von der auch nicht viel Dreck mit eingespült wird und es nicht stört, dass die Tonne überläuft, wenn sie voll ist, sicherlich praktikabel. Eine Regenklappe ist die nächste Möglichkeit, aber auch immer damit verbunden, daran zu denken, sie rechtzeitig zu öffnen oder zu schließen.

Heutzutage sind Regensammler mit oder ohne Filter sicherlich erste Wahl. Sie sollten auf jeden Fall immer mit einer Überlauffunktion ausgestatten sein, die einfach darin besteht, dass der Füllautomat je nach Einbauanleitung, abhängig vom maximal gewollten Füllstand der Regentonne, eingebaut wird.

Ist die Tonne voll, läuft das Wasser zurück ins Fallrohr und weiter in die Kanalisation oder in die grundstückseigene Versickerungsanlage.

Die Verbindung zwischen Fallrohrfilter und Regentonnen besteht entweder aus einem HT-Rohr oder einem Spiralschlauch, der nicht durchsichtig sein sollte, da er sonst veralgt. Der Abstand vom Fallrohr zum Regenspeicher sollte nicht zu groß sein. Der Querschnitt des Anschlussschlauches sollt ausreichend sein, mindestens 25 mm, damit auch heftigere Regenfälle in der Tonne landen.